Eine Woche flog ich jetzt den neuen Leichtschirm Echo S aus dem low B-Segment von BGD bei alpentypischen sommerthermischen Bedingungen in Osttirol.

Der Echo ist, anders als der Base lite, der sich deutlich vom Base unterscheidet, seinem schwereren Bruder, dem Epic, sehr ähnlich ( siehe Testbericht hier > ) und damit sind wir schon beim Hauptunterschied: der Echo wiegt 3,9 kg in der Größe S während der Epic 4,6 kg auf die Waage bringt. Wer viel läuft mit seinem Schirm, weiß es zu schätzen, 700g weniger zu tragen.

bgd echo 002 540Erreicht wurde das durch die Reduzierung der Leinen und durch die Verwendung eines leichteren aber dennoch widerstandsfähigen Materials in der Kappe. Die Leinen bleiben allerdings ummantelt, was ich persönlich gerade in alpinen hike & fly Geländen, wo wir nicht immer auf bestens präparierten Wiesen starten, sinnvoll finde. Auch die Tragegurte bleiben fest und stabil.

In der Luft hat er fast alle Flugeigenschaften wie der Epic ( Testbericht > ) , die Kappe wirkt nicht ganz so fest und in thermischen Bedingungen klappert auch mal ein Öhrchen. Das ist auch gut so, denn es passiert erst mal nichts (auch nach großen gezogenen Klappern dreht er fast nicht weg) und dennoch spürt der Pilot darunter, in welcher Luftmasse er sich gerade bewegt. Bruce Goldsmith nennt das progressive Sicherheit.

bgd echo 005 540B-Stall ziehen war etwas leichter, weniger kraftaufwendig, als beim Epic. Beim beschleunigten Vergleichsfliegen in seiner Klasse und Größe schnitt er sehr gut ab. Ja, und dann ist da noch die Ästhetik: dieser Schirm ist einfach schön!

Wenn ihr noch mehr wissen wollt oder ein Angebot haben wollt, fragt uns einfach auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bis dahin, habt vor allem Spaß beim Fliegen, der Echo hilft in jedem Fall dabei!

Jutta

bgd echo 001 540bgd echo 004 540