Das neue Wendegurtzeug Roamer 2 von Niviuk

Ein passendes Gurtzeug zu finden ist ein bisschen wie die berühmte Nadel im Heuhaufen zu finden.

Deswegen braucht es am Anfang erstmal die  individuelle Fragestellung, was will ich überhaupt?

Mein Neues sollte speziell für hike and fly Touren

  • leicht sein
  • gut als Rucksack tragbar sein
  • einen vollwertigen Protektor bereits am Start haben
  • und sich auch noch gut fliegen lassen.

Immer wieder fand ich beim Testen verschiedener Gurtzeuge einzelne Aspekte erfüllt, aber nie alle auf einmal. Mit dem neuen Roamer 2 passt das alles.

niviuk roamer 2 07 540Zu Testzwecken trug ich den Rucksack den Monte Valinis hoch, also gute 700 Höhenmeter und ich hab ihn kaum gespürt. Da macht das Laufen selber Spaß und ist nicht mehr nur Mittel zum Zweck - gute Voraussetzungen für hike and fly Touren. Der Rucksack ist ist mit vielen Details gut durchdacht, vom griffbereiten Handytäschen am Hüftgurt bis zum Zugband für die Jacke, dem Einschub für die Trinkflasche und dem Helmaufsatz. Das Material samt Reißverschlüssen wirkt stabil.

Mit meinem Base lite im AD 50/50 AirPack, einem Skihelm und einem Skytraxx Tweety Piep kam ich so auf 6,5 kg, Das Wendegurtzeug selbst wiegt nur 1,4 kg.

niviuk roamer 2 04 540Beim Anlegen des Gurtzeugs hatte ich dann schon erstmal dieses “Strapsengefühl”, nicht sehr vertrauenserweckend, aber ich weiß ja, dass der angehängte Protektor mit Nitrinolstäbchen, die schon vor dem Start für die Vorfüllung sorgen, mich schützt.

niviuk roamer 2 05 540Vor lauter Testeifer vergess ich das kleine Variopiep und laufe lost: meine Güte ist das  einfach! Kein Reinwürgen ins Gutzeug, trotz Winterklamotten, kein Material verstauen, kein Beinsack fischen: einfach starten und fliegen.

Das ist also der erste Ahaeffekt, jetzt fliegen: sofort weiß ich, dass die beiden zusammenpassen: Schirm und Gutzeug und dass ich ganz leicht und spielerisch mit beiden fliegen kann, auch ohne pieps geht s hoch. Das Gurtzeug reagiert direkt auf den Schirm und auch ich kann über Gewichtsverlagerung sofort mitspielen. Was für ein Spaß, eine Wendigkeit, eine Leichtigkeit. Ups, der Wind oben nimmt zu, aber auch an den zweistufigen Beschleuniger komme ich problemlos, das passt also auch.

Das Toplannden ist ebenfalls einfacher als sonst: lediglich aufrichten und einladen: genial.

Bedenken hatte ich bei den Manövern: Würde es mir in der Steilspirale den Rücken nach hinten drücken, das Rückenteil dabei abknicken? Nein, ich (1,70m, 60kg) bin darin so perfekt aufgehängt, dass alles über den Körperschwerpunkt läuft. Ich kann also mit Beinen, Po und Armen reagieren, ohne dass es mir die Rückenstütze abknickt.

Rollen, Nicken funktioniert noch agiler mit dem Roamer 2 als sonst, aber ohne ein Gefühl von Instabilität.

Beim nächsten mal werde ich mir dann noch die Rettung “vorknöpfen”, die passt noch in den Rucksack, dann wird s noch ein gutes Kilo schwerer  und ist ein vollwertiges Gutzeug.

Ich freu mich jetzt riesig auf die hike and fly Touren der kommenden Saison. (Jutta)

Test & Buy

Wer das Roamer 2 von Niviuk gerne mal ausprobieren möchte, kann sich gerne bei uns melden. In Größe M haben wir ein Testgerät zur Verfügung. Fragt uns gerne auch nach einem Angebot zum Kauf.

niviuk roamer 2 01 540gemeinsam fliegen 20171229 010 540