Riot, so heißt der neue B-Leichtschirm von BGD, ihn gibt s in 5 Größen. In der Größe S, die ich getestet habe, wiegt er  3,9 kg und umschließt den Gewichtsbereich von 60 bis 80 kg bzw. erweitert bis 95 kg.

Geflogen bin ich sowohl mit Sitz- als auch mit Liegegurtzeug in unterschiedlichen Bedingungen in der Pfalz und in Meduno.

Starten

Das Starten funktioniert wie gewohnt einfach, das leichte Tuch lässt sich auch hervorragend bei sehr wenig Wind starten. Die Leinen sind ummantelt und farblich gut getrennt. In Kombination mit den schmalen aber festen Tragegurten ist die Startvorbereitung schnell erledigt und wenig fehleranfällig. Der Schirm steigt gleichmäßig und spurtreu und auch bei starkem Wind zeigt er keine Tendenzen zum Überschießen.

BGD riot 03 540Hike & Fly ready

Das Packmaß des Riots ist deutlich kleiner als bei seinem schweren Bruder, dem Punk und beim Tragen ist er spürbar leichter. Es gibt zwar noch leichtere hike & fly Flügel auf dem Markt, dafür sind Tuch und Leinen nicht so filigran, dass sie besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, was ich persönlich super finde. Die Stäbchenlänge passt perfekt auch zum Verpacken in ein kleines hike and fly Gurtzeug, ohne diese knicken zu müssen.

Fliegen

Das Fliegen fällt auf Anhieb leicht mit diesem Flügel. Die Kappe ist eher weich und mitteilsam, aber nicht nervös. Auch die Steuerwege sind deutlich progressiver geworden, als beim Vorgänger, dem Base. Wer also vom Base, kommt, braucht erst einmal eine kurze Umstellungszeit, um die typischen BGD Eigenschaften wieder zu entdecken. Die gewohnt hohe Wendigkeit des Schirms ist auch hier vorhanden, allerdings bei progressiverem Steuerweg. Deswegen ist die Steilspirale  leicht ein- bzw. auszuleiten. Und wer die hohe Dynamik mag, kommt auch mit diesem Schirm auf seine Kosten. Das Gleiche gilt für das Wingovern.

bgd riot 010 540Das Thermikfliegen funktioniert mit diesem Flügel intuitiv. Mit dem Riot hab ich das Gefühl die Thermik findet mich und eindrehen ist mühelos. Auch unser leichtgewichtiges Greenhorn in der Medunogruppe macht diese Erfahrung. Am Testtag findet er sie meistens, die Thermik, und über ihn kommt keiner an diesem Tag.

gemeinsam fliegen 20190101 540Progressive Sicherheit

Zur Kappe ist noch zu sagen, dass sie gerne “kläppert”, soll heißen, sie schlägt öfter mal mit den Öhrchen, trotz aktivem Flugstil. Das ist ganz im Sinne des Entwicklers Bruce Goldsmith, der für meinen Geschmack das richtige Konzept mit dem der progressiven Sicherheit umsetzt: Sei informiert darüber, was los ist in der Luft. (Auf der krassen Gegenseite dieses Konzepts stehen die Schirme, deren Kappen so fest sind, dass sie durch alles “durchfräsen” bis zum unerwarteten Totalzerstörer.) Diese kleinen Klapper behindern das Fliegen nicht und richtige Klapper zeigen erstaunlich wenig Reaktion (Wegdrehen, Abtauchen) öffnen aber im Vergleich zum Vorgänger sehr gemächlich, da braucht s dann fast schon ein bissl  Geduld.

Geschwindigkeit

Beim Beschleunigen erstaunt mich der Schirm zum ersten mal richtig. Der Geschwindigkeitsbereich, der damit zusätzlich erfolgen werden kann, ist enorm, die Gleitleistung weiterhin sehr gut. Der Riot hat seine beste Gleitleistung in der Trimmgeschwindigkeit und leicht beschleunigt zeigt das Vario oft sogar verringerteres Sinken an! Für mich ein absoluter Pluspunkt, wenn “man” bzw. “frau” auch mal mit ein bisschen mehr Wind fliegt.

Großer Gewichtsbereich

Noch ein Wort zum Gewichtsbereich, der mit 60-95kg  erstaunlich groß ist. Die Größe S wurde bei der Musterprüfung als M getestet und lag aber auch da  voll in den Anforderungen eines B-Schirms. Wir sind ihn mittig und im oberen Gewichtsbereich geflogen und flogen jeweils gut damit. Also vielleicht auch ein entscheidendes Argument für Paare, die sich einen Schirm in diesem Gewichtsbereich teilen wollen.

Fazit

Der Riot ist ein Schirm, der Spaß macht, weil er wendig ist, zuverlässig hilft,Thermik aufzuspüren und einzudrehen und das Ganze bei guter Gleitleistung und viel Geschwindigkeit und vor allem auch weil er ein grundsolides Vertrauen schenkt. Er heißt zwar Rebell, aber unangenehme Überraschungen sind mit diesem Schirm nicht zu erwarten.

Ach ja und wie immer, schön ist er auch noch!

Wer ihn also testfliegen will, der melde sich!

Die technischen Daten zum Riot findest du hier auf der website von BGD >

Allseits happy landing, Jutta

BGD riot 04 540