Grüne Berge, schroffe Felsen, Kraterseen: das verträumte Vulkanland in der Mitte Frankreichs ist - abgesehen vom Puy de Dome - fliegerisch noch ein echter Insider-Tip.

Zahlreiche Gipfel, weite Wiesen und Soaringkanten für alle Windrichtungen laden zu abwechslungsreichen Flugabenteuern ein. An vielen davon finden sich von der kleinen, aber aktiven einheimischen Fliegergemeinde gepflegte Start- und Landeplätze.

gemeinsam fliegen 20180725 085 540Verträumte Dörfer, alte Burgen, die unverwechselbaren Vulkankegel und die Spuren der vergangenen Eiszeiten prägen den Charakter dieser einzigartigen Gebirgslandschaft. Das Leben  ist französisch entspannt, die Uhr tickt  langsam und das Internet ist mancherorts noch ein Zukunftsprojekt. Auf einer der entlegenen Hochweiden würde man sich kaum wundern, zwischen Schafen und Rindern Asterix und Obelix beim Wildschweinfang zu begegnen.

Der bekannte Reiseführer "Lonely Planet" hat die Auvergne  zu einer der 10 attraktivsten Urlaubsregionen weltweit erkoren, weil  sich hier Ursprünglichkeit, landschaftliche  Schönheit, Kultur und Kunst   in besonderer Weise begegnen.

Im Hochsommer ist in der Auvergne  die Thermik zuverlässig, bei etwas mehr Wind bieten sich schöne Soaringmöglichkeiten an. Während am bekannten Puy de Dome die Startplätze für alle Windrichtungen bequem mit der Zahnradbahn erreichbar sind, erschließen sich viele andere schöne Fluggelände erst mit einer  Wanderung. Fernab vom Trubel der HotSpots findet man hier noch echte Fliegerromantik. Mancher Startplatz erfordert allerdings eine souveräne Starttechnik.

gemeinsam fliegen 180722 001 540

Termin

20. - 27. Juli 2019

Charakter

  • Start- und Landeplätze / Fluggebiete: großzügige Gelände, gute Außenlandemöglichkeiten.
  • Thermik: meist moderat, mittags ggf. anspruchsvoller. Thermikeinstieg je nach Startplatz einfach bis diffizil.
  • Soaring: je nach Windrichtung und -Stärke sehr schön.
  • Streckenfliegen: gut geeignet für kleine Streckenflüge, z.B. für den B-Schein. Luftraumbeschränkungen sind zu beachten.
  • Besonderheiten: viele der schönen Startplätze sind nur zu Fuß erreichbar (Aufstiegeca. 15-45 min.). Ausgeprägte, spezielle Windsysteme.
  • Wetter / Klima:  Mittel- bzw. Hochgebirge mit deutlichen Temperaturunterschieden zwischen Tal und Berg.   Zwischen kühl und heiß ist alles möglich.

Leistungen

  • Einweisung in die Fluggebiete
  • Tägliches Wetterbriefing mit Flugtips
  • Transfers zu den Fluggeländen, die Startplätze sind meinst durch eine kleine Wandung zu erreichen (15-45 min.)
  • Rückholservice vom Landeplatz
  • fliegerische Betreuung durch  qualifizierte und erfahrene sowie ortskundige Fluglehrer

Voraussetzungen

  • A-Schein oder vergleichbare Lizenz + gültige IPPI-Card
  • eigenständiges, sicheres Starten auchbei viel Wind, sowie eigenständiges, sicheres Fliegen und Landen.
  • Flugausrüstung mit gültigem Check und ordnungsgemäß gepackter Rettung
  • evtl. LPD- oder PMR-Funkgerät
  • Für die Wanderungen zu den Startplätzen (15-45 min. Gehzeit) ist eine kompakte und leichte Ausrüstung von Vorteil.

Unterkunft

Im Doppel- oder Einzelzimmer in einem exklusiven Ferienhaus. EZ sind nur begrenzt verfügbar!

Kosten

500,— Euro für o.g. Leistungen zzgl. Anreise, Unterkunft (pro Woche ca. 220,-- Euro  im DZ / 360,-- Euro  im EZ) und Verpflegung sowie ggf. Auffahrten mit der Zahnradbahn zum Pui de Dôme.

Teilnehmer

  • min 7, max 12

Anmeldung

Zur Gleitschirm-Flug-Reise in die Auvergne anmelden >

Berichte und Bilder von unseren bisherigen Flugreisen in die Region findet ihr hier bei den Reiseberichten >

gemeinsam fliegen 2017 170715 008 540gemeinsam fliegen 180723 001 540 2gemeinsam fliegen 20180729 092 540gemeinsam fliegen 20180729 094 540