Donnerstagmorgen, die Teilnehmer unserer Tour treffen ein, kommen aus dem Schneeregen erst einmal ins sonnig warme Malaga, aber der Temperatursprung von über 20 Grad und der Schlafmangel dämpft ihre Fluglust nicht.

andalucia okt 2013 0008 800Gleich am Abend fliegen alle am Lijar, wir starten am Weststartplatz raus, es geht noch ganz gut hoch auf ca. 1500 m und Jan freut sich mit fast 2 Stunden Flugzeit über seinen bisher längsten Flug.

Wir haben eine Woche und wir fliegen jeden Tag z.T. sogar drei mal an verschiedenen Geländen. Das Wetterglück begleitet uns und Thomas kennt die Gegend, die Fluggelände so gut, dass wir mehr Flugmöglichkeiten haben als „Sitzfleisch“.

andalucia okt 2013 0114 800Lijar – den Hausberg, morgens auf Süd-Ost rausgehen, nachmittags auf West oder Nord-West, häufig eskortiert von beeindruckenden Geiern, die dich vor allem dann begleiten, wenn du den Fliegerpulk verlässt. Als es gegen Wochenende ziemlich voll wird, finden wir zielsicher die Flugalternativen. Canete – ein S-O Gelände mit einem der berühmten weißen Bergdörfer im Rücken, wir starten auf einer ehemaligen Festung in schroffes Gelände. Eigentlich ein Soaringbuckel aber Stefan dreht hier auf und gesellt sich zu den Geiern am gegeüber liegenden Berg.

andalucia okt 2013 0103 800Conil - mein Favorit, soaren am Atlantik, starten bei Starkwind- nicht immer ganz einfach und manchmal nur mit einem der „dranhängt“ möglich - aber dann sind wir dort ebenfalls fast allein und es ist einfach nur geil. Auch das Groundhandling unten am fast leeren Strand, das Schwimmen in den Wellen des Atlantik, das Picknicken und die Strandspiele – Erholung pur!

andalucia okt 2013 0125 800El Bosque - Abends dort in der Umkehrthermik mit vielen anderen internationalen Fliegern abgehoben. Aber kein Stress – es geht überall und es ist nicht schwer, sich aus dem Weg zu fliegen.

Montellano – ein kleiner N-O Stratplatz, der erst einmal vom Gestrüpp befreit werden muss. Gar nicht hoch, aber wer die erste Thermik eindreht, kann die dahinterliege Kante leicht erreichen und hoch aufdrehen.

Teba – ui, da muss man Schweinefleisch sehr mögen! Der Soaringberg liegt in der Region Serano und hier hat es unüberriechbar viele Schweinfabriken. Bärte dort auszukurbeln, bedeutet dass sich der Magen mitdreht. Uns stinkt s, nach nicht allzu langer Zeit wechseln wir zu meinem zweiten Lieblings-Spot.

andalucia okt 2013 0116 800Ronda de la Vieja – Fliegen im laminaren abendlichen Aufwind, weite rot gefärbte Landschaft, Schafe, Burgruinen, weiße andalusische Dörfer. Das ist Fliegen einfach nur zum Genießen – wenn man will. René dagegen startet und landet immer wieder, Toplandetraining und Starkwindstarts, hier kann üben wer will, so viel man will. Jedem das Seine eben!

andalucia okt 2013 0042 800Ich habe schon viele Fliegerurlaube erlebt, auch in Spanien, aber keiner war so flugintensiv wie dieser (außer vielleicht Südafrika). Wir hatten Wetterglück, mir scheint der Oktober ein guter Monat für Andalusien zu sein und nicht zuletzt verdanken wir diese flugintensive Zeit Thomas, der die verschiedensten Gelände hervorragend kennt und immer wusste, wo s fliegt und wo sich trotzdem der Pilotenansturm in Grenzen hält. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Und Danke an alle, die mit waren, es war eine tolle Woche mit euch!

(Jutta)

andalucia okt 2013 0043 800